MGA-Datenlogger

Für die automatische Meßdatenerfassung liefern wir Ihnen auf Wunsch alle Sensoren mit unserem Datenlogger aus. Der MGALogger zeichnet alle gewünschten Daten auf und speichert diese auf einem internen Datenträger. Weiterlesen...

Der Gas-Analysator dient zur Messung von Gaskonzentrationen der Sauerstoffkonzentration in Industrie-, Labor- und Schutzgasen sowie im Prozeß der Mischung

Einsatzgebiete

 
Beim Messen von Sauerstoffkonzentrationen kann das Gerät z.B. in Brauereibetrieben zum Messen der Sauerstoffkonzentration in Kohlendioxid eingesetzt werden. Hier reicht die Anwendung von der Kontrolle der angelieferten Gase bis hin zur Überwachung der Vorspanngase im Tank- und Füllerbereich.


Meßprinzip

Das Schutzgasmeßgerät enthält einen Sensor, der die Oxidionenleitfähigkeit von Keramik aus Zirkoniumdioxid mit stabilisierenden Zusätzen nutzt. Die Oxidionenleitfähigkeit von Zirkoniumdioxid steigt exponentiell mit der Temperatur an und erreicht oberhalb von 600 °C genügend große Werte. Der  keramische Oxidionenleiter wird als Keramikkörper eingesetzt, an dem ein zu messendes Gas entlanggeleitet wird. Der Keramikkörper befindet sich axialsymmetrisch in einem thermisch gut isoliertem elektrischen Ofen. Die Elektroden der galvanischen Meßzelle sind aus Platin hergestellt. Die Elektrode auf der Außenseite des Rohres, umgeben von trockener Luft, dient als Bezugselektrode mit konstantem, bekanntem Elektrodenpotential.

Technische Daten

Meßdaten

Meßbereich 0···1.0 Vol.-ppm O2 (0···20,6 Vol.-%)
  (Anzeige 1 Vol.%bis 20,6 Vol.-% exponentiell dargestellt)
Meßgenauigkeit bei Normaldruck.... rel. Meßfehler < 5%
Meßgasdurchsatz 5 ... 10 l/h (wird bei Nutzung der
internen Pumpe automatisch geregelt)
Max. zulässiger Druck des Meßgases 20 mbar Überdruck
Max. zulässige Temp. des Meßgases 80°C
Analogausgang    
Gleichstromausgang 0/4 ··· 20 mA entsprechend xxx···ppm  
  (Im Fehlerzustand auf Null gehend)  




Zum Seitenanfang